Organisation

Evangelische Altenpflege in Bergisch Gladbach

0 22 02 / 122 - 48 90
MH-Kinaesthetics

Was ist MH-Kinaesthetics?

Bei MH-Kinaesthetics, benannt nach den Begründern Dr. Lenny Maietta und  Dr. Frank Hatch, handelt es sich um ein Bildungssystem, welches auf der Lehre menschlicher Bewegung basiert.

Gesundheitsschutz durch konzeptionelle Umsetzung

Durch die Nutzung des Kinaesthetivs-Konzepts erhalten die Mitarbeiter die Fähigkeit, ihr praktisches Tun mit den Menschen, die der Unterstützung bedürfen, effektiv und gesundheitsfördernd zu gestalten.
Das gelebte Kinaesthetische Prinzip verfolgt den salutogenetischen Ansatz der Gesundheitserhaltung aller Mitarbeiter, Bewohner und Gäste in den Evangelischen Senioreneinrichtungen Bergisch Gladbach.

In den Evangelischen Seniorenzentren Bergisch Gladbach erfolgt die Pflege der Bewohner und Gäste nach diesem Prinzip.

Ziel für den Mitarbeiter:

  • Entwicklung und Förderung der eigenen Bewegungssensibilität
  • Reflexion der eigenen Bewegung und diese situationsgerecht anzupassen
  • Förderung des eigenen Selbstbildes und Steigerung der Führungsqualität im Umgang mit den anvertrauten Bewohnern / Gästen

Ziel für den Bewohner:

  • Einbindung der Beweglichkeit des Bewohners / Gastes und der verbliebenen Bewegungsmuster zum Ressourcenerhalt im Sinne einer aktivierenden Pflege

Die Evangelischen Seniorenzentren verfügen über eine speziell ausgebildete Kinaesthetics-Trainerin, die die Mitarbeiter in Kinaesthtics-Kursen schult, aber auch in konkreten Pflegesituationen mit Rat und Tat zur Seite steht. Auch zur Beratung pflegender Angehöriger kann Alice Peters hinzugezogen werden.

Kontakt:
Alice Peters
MH-Kinaesthetics Trainerin

Telefon: 0 22 02 / 122 - 51 14
8:30 bis 15:30 Uhr
Anrufbeantworter außerhalb dieser Zeiten  

zur Startseite Seitenanfang Drucken