Leistungen

Kurzzeitpflege

Pflege auf Zeit

Die Kurzzeitpflege ist gedacht, um eine qualifizierte Pflege und Betreuung in einem geschützten Umfeld über einen bestimmten Zeitraum sicherzustellen. Dies kann der Entlastung von Angehörigen, aber auch der Genesung oder Erholung der Gäste dienen.

In einem solitären Bereich im Haus An der Jüch stehen den Gästen der Kurzzeitpflege moderne Zimmer zur Verfügung. Jedes Zimmer ist möbliert und verfügt über ein behindertengerechtes Badezimmer. Ein großer Wohn- und Aufenthaltsbereich mit einer großzügigen Außenterrasse laden zum Zusammenkommen und zu gemeinsamen Gesprächen ein. Auch im Haus Quirlsberg besteht die Möglichkeit zur Kurzzeitpflege, jedoch nur nach Verfügbarkeit.


Unsere Leistungen

Neben der qualifizierten Pflege und Betreuung durch die Mitarbeitenden der Pflege und der sozialen Begleitung genießen die Gäste der Kurzzeitpflege die Vollverpflegung der Einrichtung. Diese wird auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt.

Darüber hinaus übernehmen unsere Mitarbeiter die fachgerechte Behandlungspflege entsprechend der Verordnung des behandelnden Hausarztes und bieten Aktivitäten zur Förderung der Mobilität und des Wohlbefindens an.

Zusätzlich wird den Angehörigen Hilfe bei der Beantragung von finanziellen Leistungen (wie z.B. Pflegegeld) oder von Pflegehilfsmitteln  angeboten, genauso wie die Hilfestellung bei Fragen zu Pflegeproblemen.


Wann kann die Kurzzeitpflege in Anspruch genommen werden?

Leistungen der Kurzzeitpflege können z.B. in Anspruch genommen werden, wenn Pflegebedürftige nach einem Krankenhausaufenthalt auf einen Platz in einer anderen Institution, wie einer Rehabilitations- oder Kureinrichtung, warten. Es kann aber auch sein, dass nach einem Krankenhausaufenthalt noch Zeit benötigt wird, um eine häusliche Versorgung zu organisieren oder möglicherweise erforderliche Umbaumaßnahmen umzusetzen.

Die Kurzzeitpflege bietet auch den pflegenden Angehörigen Entlastung, wenn diese die Pflege und Betreuung für einen kurzen Zeitraum nicht übernehmen können, weil sie z.B. einen Urlaub planen oder selbst gesundheitlich eingeschränkt sind. Eine vorübergehende Erhöhung der Pflegeintensität, die zu Hause in dem erforderlichen Umfang nicht mehr geleistet werden kann, kann durch die Kurzzeitpflege ebenfalls überbrückt werden.


Kosten

Um eine Pflegeeinrichtung in allen erforderlichen Bereichen wirtschaftlich führen zu können, ist eine genaue Zuordnung der einzelnen Kosten notwendig. Grundsätzlich setzt sich der tägliche Pflegesatz immer aus fünf unterschiedlichen Komponenten zusammen:

  • Pflegebedingte Kosten: Zur Finanzierung aller Kosten und Leistungen, die im Zusammenhang mit der pflegerischen Betreuung der Bewohner stehen.
  • Kosten für die Unterkunft: Entgelt für die Nutzung des Wohnraumes, der Gemeinschaftsräume und der Außenanlagen.
  • Kosten für die Verpflegung: Kosten für die täglichen Mahlzeiten, die Getränke und die Verpflegung zwischendurch. Erfolgt die Ernährung ausschließlich über eine Sonde, wird dieser Betrag entsprechend reduziert.  
  • Investitionskosten: Zur Finanzierung von Reparaturen und der Instandhaltung der Einrichtung. 
  • Altenpflegeausbildungsumlage (APU): Die landesweiten Ausbildungskosten werden auf alle Einrichtungen der Altenpflege umgelegt, unabhängig davon, ob in der jeweiligen Einrichtung ausgebildet wird oder nicht.
Mehr

Weitere Informationen zum Herunterladen

Pflegesätze der Kurzzeitpflege im Haus An der Jüch und im Haus Quirlsberg
pdf
0,30 MB
Speichern

Einrichtungen in denen diese Leistung angeboten wird